Warum getreidefreie Leckerlis? | equifinity.com

Warum getreidefreie Leckerlis?

Unsere Apfel PUR Leckerlis sind ohne Getreide hergestellt.

Mach das denn Sinn?

Getreide ist natürlich und wohl die elementarste Ernährung neben Gras oder Heu. Zweifelsfrei sind Getreideprodukte daher keineswegs schlecht. Doch aus eigene Erfahrung gibt es Situationen in denen die Ernährung problematisch sein kann.

Somit ist Füttern ohne Getreide kein Quatsch!

Die eigene Stute stand länger in der Klinik.  In dem Zusammenhang hatten wir dann auh große Probleme bei der Fütterung. Man möchte das Pferd gerne motivieren, damit es schnell wieder gesund wird. Füttern ist häufig eines der Dinge, die ,egal wie schlecht es dem Vierbeiner geht, dennoch etwas Motivation durch die positive Verstärkung ermöglicht.

Äpfel und Karotten passen aber leider nicht so gut in die Hosen- oder Jackentasche.

 

Die "normalen" Leckerlis sind unglücklicherweise häufig mit Getreide. Gerade wenn das Pferd sich eh nicht so viel bewegen darf oder kann ist das mitunter ein ungünstige Situation.

Hier kann mit den getreidefreien Leckerlis zumintes etwas Abhilfe geschafft werden. Zudem schmecken sie den Pferdchen einfach und sind schnell in der Jackentasche verstaut. Spontan ist also auch mal schnell eine kleine Belohnung möglich. ;)

 

Die Leckerlis ohne Getreide machen de Facto tatsächlich Sinn und können besonders helfen beispielsweise bei :

  • Krankheit oder Reha, 
  • Unverträglichkeiten & Allergien, 
  • Risikogruppen wie Hufrehegefährdete Pferden und Ponys
  • oder einfach nur bei der bewussteren Fütterung von Leckerlis